Portalsuche:
 
Newsletter:

Potsdam

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Landesanglerverband Brandenburg e.V.

Vorschaubild

Fritz-Zubeil-Str. 72-78
14482 Potsdam

Telefon (0331) 7430110
Telefax (0331) 7430111

Homepage: www.landesanglerverband-bdg.de

Vorstellungsbild

Der “Landesanglerverband Brandenburg e.V.” (LAVB) wurde am 15. September 1990, auf der Basis des „Deutschen Anglerverbandes“, ins Leben gerufen. Er gilt als Dachorganisation aller Brandenburger Angler, der sich für gesunde, artenreiche Fischbestände einsetzt und ein erschwingliches, sozialverträgliches Angeln ermöglichen soll. Die etwa 96.000 Mitglieder sind in 1600 Vereinen aktiv, welche wiederum z.Zt. 41 Kreisorganisationen umfassen. Für die Erfüllung seiner Aufgaben sorgen die zehn hauptamtlichen Mitarbeiter, die in Hauptgeschäftsstelle (Potsdam, Fritz- Zubeil- Straße 72-78) des Verbandes tätig sind. Der Verband bietet seinen Mitgliedern in Brandenburg zirka 1.000 Gewässer, die eine Wasserfläche von 12.500 Hektar umfassen. Die Verbandsgewässer sind für jedes Mitglied, über den Mitgliedsbeitrag zu beangeln. Dieser beträgt für Vollzahler 41 Euro im Jahr. Dafür werden jährlich etwa 800.000 Jungfische in die Gewässer eingesetzt. Mit 500.000 Euro sichert der LAVB den jährlichen Fischbesatz und ermöglicht zudem die fachliche Bewirtschaftung der Gewässer. Die langfristige Anpachtung oder den Kauf von Gewässern ist nur durch einen starken und effektiv arbeitenden Landesverband machbar, wie es der LAVB unter der Rigide seines Präsidenten Eberhard Weichenhan, einer ist. Zu Recht sehr stolz ist der Verein auf seine Salmonidengewässer in Brandenburg. Dies sind immerhin 23 Flüsse bzw. Bäche mit einer Gesamtlänge von 300 km. Sehr behutsam und mit viel Sorgfalt wurde es ermöglicht, dass sich „Äschen“, „Bach-“ und „Regenbogenforellen“ hier wohl fühlen. Der Verein engagiert sich zudem sehr stark sozial. Mit „Kinder- und Jugendangeltagen“ soll der Nachwuchs für das Angeln neu gewonnen werden. Dazu wurden spezielle Angelschulen ins Leben gerufen. Nach dem Motto „Angeln ist schau, denn Angeln macht schlau“ soll hier ein neues Bewusstsein über das tier- und naturschutzgerechte Angeln gestaltet werden. Wer mehr darüber wissen will, dem sei auch die vereinseigene Zeitschrift ans Herz gelegt. „Der Märkische Angler“ besitzt eine Auflage von 90.000 Exemplaren und gehört damit zu den auflagestärksten Angelzeitschriften im deutschsprachigen Raum. So will der Verband immer mehr Menschen dazu begeistern diesem Sport, der wie wohl kaum ein anderer mit der Natur verbindet, zu frönen. Also dann, Petri Heil! (Text: Marcel Weichenhan)

Vorstellungsbild

 

Home | Anregungen | Impressum | Brandenburg
P-ABC